August Macke (1887-1914)

1887

Macke wird am 3. Januar in Meschede/Sauerland geboren.

1904-05

Studium an der DĂĽsseldorfer Kunstakademie und an der DĂĽsseldorfer Kunstgewerbeschule bei F. H. Ehmcke. Interesse am Theater.

1907-08

Erste Parisreise im Sommer. Teilnahme an Kursen im Studienatelier von Lovis Corinth in Berlin.

1908

Aufenthalt in Italien und erneute Parisreise.

1908-09

Einjähriger Militärdienst.

1909

Heirat mit Elisabeth Gerhardt in Bonn. Hochzeitsreise nach Paris. Die Werke der Fauves hinterlassen einen bleibenden Eindruck bei ihm. Freundschaft mit Louis Moilliet. Bekanntschaft mit Carl Hofer.

1910

Geburt des Sohnes Walter. Ăśbersiedlung nach Tegernsee fĂĽr ein Jahr. Beginn der Freundschaft mit Franz Marc. Im Winter RĂĽckkehr nach Bonn.

1911

Freundschaft mit Max Ernst. Mitarbeit am Almanach „Der Blaue Reiter“ und den beiden gleichnamigen Ausstellungen 1911 und 1912.

1912

Mitorganisator der „Sonderbund“-Ausstellung in Köln. Ausstellung in der Künstlervereinigung Caro-Bube in Moskau sowie in der Kölner Sezession. Erste eigene Kollektiv-Ausstellung in der Galerie Thannhauser in München. Parisreise zusammen mit Franz Marc, dort persönliche Bekanntschaft mit Robert Delaunay.

1913

Geburt des Sohnes Wolfgang. Ausstellung in der Galerie Arnold in Dresden sowie bei Herwarth Walden in dessen Galerie „Der Sturm“ in Berlin. Mitorganisator der Ausstellungen „Rheinische Expressionisten“ in Bonn und des „Ersten Deutschen Herbstsalons“ in Berlin.

1914

Halbjähriger Aufenthalt in Hilterfingen am Thuner See (Schweiz). Reise nach Tunesien, zusammen mit Paul Klee und Louis Moilliet. Im August Einzug zum Kriegsdienst. Am 26. September fällt Macke bei Perthes-les-Hurlus in der Champagne (Frankreich).

Galerie Henze & Ketterer
Kirchstrasse 26, CH 3114 Wichtrach
Tel. +41 (0)31 781 06 01
modernart (at) henze-ketterer.com
Galerie Henze & Ketterer & Triebold
Wettsteinstrasse 4, CH 4125 Riehen
Tel. +41 (0)61 641 77 77
ghkt (at) artgalleries.ch