1915
1. August geboren in Kaiserswerth bei D├╝sseldorf

1933
Austauschsch├╝ler in Frankreich

1934-38
Studium an der Kunstakademie D├╝sseldorf, Abschluss mit Staatsexamen

1939-41
Einberufung in den Wehrdienst

1941-44
Technischer Zeichner in Berlin

1944-45
Weitere Einberufung in den Milit├Ąrdienst

1946
B├╝hnenbildner in Nordhausen

1947-50
Gr├╝ndungsmitglied der Donnerstag-Gesellschaft in Alfter bei Bonn, einer anthroposophisch orientierten Gruppe (Lesungen, Vortr├Ąge, Konzerte, Ausstellungen)

1951
Mitglied der K├╝nstlergruppe ZEN 49

1951-1993
Teilnahme als ordentliches Mitglied des Deutschen K├╝nstlerbundes an insgesamt 38 DKB-Jahresausstellungen im In- und Ausland

1964-1966
Erster Vorstandsvorsitzender des DKB

Bis 1969
Weiterhin Vorstandsmitglied des K├╝nstlerbundes

1952-55
Aufenthalt in Medell├şn in Kolumbien
Weitere Studienreisen nach Mexiko, S├╝damerika und New York
T├Ątigkeit als Werbegrafiker

1955-56
Gastdozent an der Hochschule f├╝r bildende K├╝nste in Hamburg

1955, 1959, 1964
Teilnahme an der documenta I, documenta II und documenta III in Kassel

1957-1980
Professor und sp├Ąter Direktor der Hochschule f├╝r bildende K├╝nste in West-Berlin

Ab 1967
Atelier in der Toskana

1966
Verleihung des Berliner Kunstpreises
In dieser Folge Verleihung von Kunstpreisen der St├Ądte Darmstadt, K├Âln und des Grossen Kunstpreises des Landes Nordrhein-Westfalen

1972; 1974
Ausgestaltung der Deckenbilder im Schloss Charlottenburg in Berlin

1973
Atelier in der Eifel

1975
Auszeichnung mit dem Grossen Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland

1989
Verleihung des Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen f├╝r sein k├╝nstlerisches Schaffen

1996
Einrichtung der Kunststiftung

1999
Hann Trier Trier stirbt im Alter von 83 Jahren in seinem Haus in der Toskana

Galerie Henze & Ketterer
Kirchstrasse 26, CH 3114 Wichtrach
Tel. +41 (0)31 781 06 01
modernart (at) henze-ketterer.com
Galerie Henze & Ketterer & Triebold
Wettsteinstrasse 4, CH 4125 Riehen
Tel. +41 (0)61 641 77 77
ghkt (at) artgalleries.ch