J├╝rgen Brodwolf

J├╝rgen Brodwolf (D├╝bendorf/Z├╝rich(CH), 1932) lebt und arbeitet in Kandern (DE) und Vezia (CH).

1932
in D├╝bendorf bei Z├╝rich geboren.

1948-52
Ausbildung als Zeichner und Lithograph in der Kunstanstalt Br├╝gger, Meiringen.

1950-52
Besuch der Graphikklasse Eugen Jordi an der Kunstgewerbeschule Bern.

1953-54
Aufenthalt in Paris

1955
Eidgen├Âssisches Kunststipendium f├╝r Malerei.

1955-60
T├Ątigkeit als Freskenrestaurator.

1956
Heirat mit Restauratorin Adelheid Ueberwasser.

1957
Umzug nach Vogelbach.

1959
Entdeckung der Tubenfigur.

1961-68
Wiederholte Aufenthalte in Berlin (Berliner Bl├Ątter).

1965
Erste Figurenk├Ąsten

1966
Erste Kaltnadelradierungen mit schemenhaften Figurenumrissen.

1968
Stipendium der Akademie der K├╝nste in Berlin.

1970
F├Ârderpreis der Reinhold-Schneider-Stiftung, Freiburg.

1971
Erste mechanische Guckk├Ąsten und Drehtheater.

1972
Zeichnerische Auseinandersetzungen mit Bildwerken aus der Kunstgeschichte. Erste Bleifiguren. Erste elektromechanische Figurentheater.

1973
Erste Leinwandfiguren. Besch├Ąftigung mit den Grundrisspausen von Walter ├ťberwasser.

1974
Erste Pappmach├ęfiguren.

1975
Kunstpreis der B├Âttcherstrasse, Bremen.

1976
Erste Pappfiguren

1976-82
Professur f├╝r Zeichnen an der Fachhochschule f├╝r Gestaltung, Pforzheim.

1977
Teilnahme an der "Documenta 6", Kassel

1980
Seit 1980 Wiederholte Aufenthalte in Vezia, Tessin

1981
Erste Papp-Gaze-Figuren.
Hans-Thoma-Preis f├╝r Malerei des Landes Baden-W├╝rttemberg.

1982
Teilnahme an "Aperto 82", Biennale Vendig.

1982-1994
Professur f├╝r Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der bildenden K├╝nste, Stuttgart.

1986
Kunstpreis der Stadt Darmstadt.

1989
Kunstpreis der Stadt Stuttgart.

1993
Erste Papierfiguren

1995
Umzug von Vogelbach nach Kandern in das ehemalige St├Ądtische Krankenhaus, das zur neuen Kunst-, Arbeits- und Lebenst├Ątte wird.
Kunstpreis der K├╝nstler, D├╝sseldorf.

1998
Tod von Adelheid Brodwolf.
Erste Sch├╝ttelbilder.

1999
Erste Pigmentfiguren entstehen.
ÔÇ×Iceland", eine Reise durch die Figurenr├Ąume von J├╝rgen Brodwolf, Video-Film von Rolf Frei

2001
ÔÇ×Magie Figur/Mythos Raum", Video-Film von Luciano Bignotti

2002
Heirat mit Erika L├Âsch.
Die ersten Bronzefiguren entstehen

2003
Installationen und Felszeichnungen im Verzasca-Tal, Tessin

2005
Gr├╝ndung der ÔÇ×J├╝rgen Brodwolf Stiftung" in Kandern

2008
Artist in Residence, K├╝nstlerhaus Lukas, Ahrenshoop

2011
Erich-Heckel-Preis

vers_15-09-03

Galerie Henze & Ketterer
Kirchstrasse 26, CH 3114 Wichtrach
Tel. +41 (0)31 781 06 01
Galerie Henze & Ketterer & Triebold
Wettsteinstrasse 4, CH 4125 Riehen
Tel. +41 (0)61 641 77 77